head

Wie alles entstand

Durch den Verkauf des alten Farrenstalles mussten die, seit Jahrzehnte eingelagerten alten Schulmöbel ausquartiert werden, aber wohin?
Zu Hilfe kam, die Mieter in der Lehrerwohnung, im alten Schulhaus, zogen aus.
 
3 Räume und eine große Diele standen zur Verfügung. Ein ganzes Jahr war nötig, um die Räume zweckmäßig zu gestalten.
 
Neue Elektrik – Wände u. Decken neu verputzen u. streichen
Fußböden von Belägen freimachen, säubern , einlassen und vieles mehr
 
Aber, mit den Möbeln allein ist noch kein Museum aufzubauen
 
In der Grundschule Wallhausen wurden wir auf dem Speicher und im Lehrmittelraum fündig. Alte Schulbücher, Klassenbücher und Lehrmittel fanden den Weg nach Hengstfeld.
 
Ein Artikel im Hohenloher Tagblatt brachte uns dem Ziel ein gutes  Stück näher. Viele Leute trennten sich von vielen sehr alten Schul-­­ und  Spielsachen, welche Kindern in den Zeiten der 30 Jahre bis ca. 1965 Freude bereiteten.
 
Die Leonhard Sachs Schule in Crailsheim entrümpelte aus Platzgründen und das im Aufbau befindliche Dorfschulmuseum war dankbarer Abnehmer.
 
Was dann noch fehlte, wurde für teueres Geld, bei Ebay eingekauft.
 
Das Museum wurde ganz ohne Öffentliche Mittel aufgebaut
.
Endlich war es soweit am 10. September 2006 wurde das Dorfschulmuseum mit vielen Gästen feierlich eröffnet.

© 2009 Roland Jakel